Freitag, 28. August 2015

Notfallübung im Stollen des Wasserkraftwerks Kastelbell

Um die Sicherheit im SELEDISON-Wasserkraftwerk Kastelbell stetig zu verbessern, ist im Zugangsstollen der Anlage kürzlich eine Notfallübung organisiert worden.

Badge Local

Simuliert wurde ein Unfall im Inneren des Stollens mit einem Verletzten, der mit Atemschutzgerät geborgen und durch den 200 Meter langen unbeleuchteten Tunnel über Hindernisse nach draußen transportiert werden musste.

Die Simulierung des Ernstfalls im SELEDISON-Kraftwerk Kastelbell wurde von Hydros, einer Gesellschaft der SEL Gruppe und Betreiber der Anlage, gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Morter organisiert. Beteiligt waren zudem die Freiwilligen Feuerwehren von Goldrain, Latsch, Martell und Tartsch sowie das Weiße Kreuz Schlanders und die Verantwortlichen für Arbeitsschutz der beiden Gesellschaften SELEDISON und Hydros. 

Durch die Notfallübung können zum einen die Gesellschaften Hydros und SELEDISON die Sicherheitsaspekte laufend verbessern, zum anderen lernen die beteiligten Rettungskräfte die Anlagen ganz genau kennen, um im Ernstfall koordiniert eingreifen zu können. 

stol