Montag, 21. März 2016

Obama zu Castro: „Amerika glaubt an die Demokratie“

US-Präsident Barack Obama hat Kubas Staatschef Raúl Castro zu mehr politischen Reformen in dem sozialistischen Karibikstaat ermuntert.

Historischer Handschlag: Barack Obama und Raùl Castro
Historischer Handschlag: Barack Obama und Raùl Castro - Foto: © APA/AFP

„Amerika glaubt an die Demokratie“, sagte Obama am Montag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Kubas Hauptstadt Havanna. Dazu gehöre auch die Meinungsfreiheit.

Auf Spanisch sagte Obama angesichts des ersten Besuchs eines US-Präsidenten in Kuba seit 88 Jahren: „Es un nuveo día“ („Das ist ein neuer Tag“). Es werde nun ein neues Kapitel in den gemeinsamen Beziehungen aufgeschlagen. „Wir bewegen uns nach vorn und schauen nicht zurück.“

Er kündigte weitere Schritte für eine Annäherung der langjährigen Feinde an: So werde American Airlines noch in diesem Jahr Direktflüge von den USA nach Kuba aufnehmen. Castro setzt auf mehr Touristen – und damit eine Steigerung der Staatseinnahmen.

dpa

stol