Montag, 18. Dezember 2017

Bozen im Zeichen der Solidarität

Wenn es um die gute Sache geht, ist Aufmerksamkeit essentiell. Deshalb haben sich am Samstag erneut zahlreiche Harley- und Vespafahrer in Bozen getroffen, um Geld zu sammeln. Das Außergewöhnliche daran: Die Motorocker von „Rusty Knuckles Bolzano“ und „Vespa Club Bolzano“ waren im Weihnachtsmann-Kostüm unterwegs.

Foto: DLife
Foto: DLife

So haben die Harley-Fahrer Kalender gedruckt, deren Erlös an die Vereinigung für krebskranke Kinder „Peter Pan“ und an den Verein zur Hilfe von Patienten mit Prader-Willi-Syndrom geht.

Der „Vespa Club Bolzano“ hingegen hat die Erlöse seines Kalenders den Clowns des „Roten Kreuzes“ übergeben. Insgesamt wurden mehrere Tausend Euro gesammelt. 

Und während die kostümierten „Engel auf zwei Rädern“ fleißig Geld sammelten, kamen auch die Läufer des „MeBo Christmas Running“ in Bozen an. Diese waren in Meran gestartet und die MeBo entlang bis nach Bozen gelaufen.

Der Erlös der Veranstaltung geht ebenfalls an „Peter Pan“, sowie an „Nemo“, eine Vereinigung, die Kinder mit chronischen Krankheiten unterstützt. Alleine dieser Lauf brachte fast 9500 Euro ein.

Ein Wochenende - und eine Stadt - im Zeichen der Solidarität also.

stol

stol