Montag, 17. August 2015

Das Ausländerproblem aus der Sicht eines Vierjährigen

Große Frage, kleine Antwort: Während die Flüchtlingsfrage in halb Europa Kopfzerbrechen bereitet, leistet ein vierjähriger Bub seinen ganz eigenen Beitrag zur Debatte.

Mit der entwaffnenden Natürlichkeit des kleinen Niklas hatte niemand gerechnet. (Foto: Screenshot Youtube Video)
Mit der entwaffnenden Natürlichkeit des kleinen Niklas hatte niemand gerechnet. (Foto: Screenshot Youtube Video)

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Europa reißt nicht ab. Und so mancher Deutsche, Österreicher, Italiener oder Südtiroler hat Angst vor den Flüchtlingen.

Nicht so der kleine Niklas. Der Vierjährige platzt in ein Videointerview von hiphop.de mit dem Rapper Fard.

Spontan befragt ihn der Interviewte zu seinem Kindergarten und ob es dort denn auch Ausländer gäbe.

Die Antwort des kleinen Niklas ist so spontan wie entwaffnend. Das Anschauen lohnt sich.

Und so manch ein Erwachsener könnte sich am kleinen Niklas ein Beispiel nehmen...

ds/stol

stol