Donnerstag, 23. Februar 2017

Dianas Kleider: Ausstellung zum 20. Todestag

Der Todestag von Prinzessin Diana jährt sich in diesem Sommer zum 20. Mal. Zum Gedenken an ihren Unfalltod in Paris am 31. August 1997 ist ein ganzer Reigen von Veranstaltungen geplant.

Zum 20. Todestag von Diana werden ihre prächtigsten Roben ausgestellt.
Zum 20. Todestag von Diana werden ihre prächtigsten Roben ausgestellt. - Foto: © LaPresse

Den Auftakt macht eine Ausstellung ihrer beliebtesten Kleider – von 1981 bis zu ihrem Tod. „Diana – Her Fashion Story“ (Diana und ihre Mode) wird ab diesem Freitag (24. Februar) im Kensington Palace in London gezeigt. Sie läuft über zwei Jahre.

„Wir wollen zeigen, wie sie ihre einmalige Stellung nutzte, um durch Mode ihr Image zu schärfen und andere zu inspirieren“, heißt es im Palast. Gezeigt werden 25 Stücke von insgesamt 11 Designern.

Prachtstück ist das blaue Samtkleid von Victor Edelstein, in dem Diana bei einem Staatsbankett im Weißen Haus 1985 mit John Travolta tanzte. Das „Travolta-Kleid“ trug sie auch zwei Jahre später bei einem Besuch offiziellen mit Prinz Charles in der damaligen Bundesrepublik.

dpa

stol