Samstag, 03. Oktober 2015

Dollarmünze von 1794 für fünf Millionen Dollar versteigert

Eine einzelne Silbermünze ist in den USA für fast fünf Millionen Dollar verkauft worden. Der Dollar aus dem Jahr 1794 wurde bei Sotheby's in New York für 4,99 Millionen Dollar (4,5 Millionen Euro) verkauft.

Symbolbild.
Symbolbild. - Foto: © shutterstock

Der sogenannte „Flowing Hair Dollar“ – sogenannt wegen der wehenden Haare des Kopfes auf der Münze – gilt als hervorragend erhalten und war vom Jahr der Prägung fast zwei Jahrhunderte bis 1964 in Familienbesitz, teilte Sotheby's am Freitag (Ortszeit) mit.

Zum letzten Mal war er vor 30 Jahren verkauft worden – für 242.000 Dollar, nicht einmal ein Zwanzigstel des jetzigen Preises. Der Dollar war Teil einer Sammlung, die Sotheby's zusammen mit dem Fachhändler Stack's verkaufte.

"Sowas hält man nur einmal im Leben in den Händen"

„Das sind so exquisite Stücke, wie man sie nur einmal im Leben in den Händen halten kann“, sagte Inhaber Lawrence Stack der Nachrichtenagentur dpa. Die Sammlung bestand aus 105 Stücken, die für zusammen 26,1 Millionen Dollar verkauft wurden. Vier Münzen brachten mehr als eine Million Dollar.

Darunter waren auch ein zweiter „Flowing Hair“ Dollar, der auf 400.000 Dollar geschätzt worden war und letztlich mehr als eine Million Dollar brachte. Eine Goldmünze von 1795 war auf 1,2 Millionen geschätzt worden, die Auktion endete schließlich bei fast 2,6 Millionen Dollar.

apa/dpa

stol