Mittwoch, 15. Juli 2015

Hallo Pluto! Erster Besuch von der Erde geglückt

„Wir haben es geschafft“ - Meilenstein der Raumfahrtgeschichte: Nach mehr als neun Jahren und fünf Milliarden Kilometern stattet mit „New Horizons“ erstmals ein irdischer Flugkörper dem Pluto einen Besuch ab. Die Freude der Forscher ist riesig – aber die Arbeit geht erst los.

Ein Blick auf Pluto.
Ein Blick auf Pluto. - Foto: © APA/EPA

Die Nasa-Sonde „New Horizons“ hat per Signal ihren erfolgreichen Vorbeiflug am Zwergplaneten Pluto bestätigt. „Wir haben ein gesundes Raumschiff“, sagte Nasa-Managerin Alice Bowman am späten Dienstagabend (Ortszeit), nachdem sie in der Kontrollstation die Daten der Sonde empfangen hatte. 

Der eigentliche Höhepunkt der rund 700 Millionen Dollar teuren Mission geschah bereits am Dienstagmittag gegen 13.49 Uhr MESZ. Da raste die etwa Klavier-große und rund 500 Kilogramm schwere Sonde „New Horizons“ (Neue Horizonte) mit rund 50.000 Kilometern pro Stunde in etwa 12.000 Kilometern Entfernung am Pluto vorbei und untersuchte ihn währenddessen mit sieben wissenschaftlichen Instrumenten.

Weil sie aber mit Datensammeln schon völlig ausgelastet war, setzte die Nasa das Bestätigungssignal erst für rund sieben Stunden später an.

Präsident gratuliert

US-Präsident Barack Obama lobte den Vorbeiflug bei Twitter als „großen Tag für Entdeckungen und amerikanische Führungsstärke“.

 

 

Nasa-Chef Charles Bolden sprach bei einer Pressekonferenz von einem „unglaublichen Meilenstein“ und einem „historischen Novum“. Das „New Horizons“-Team habe Geschichte geschrieben, sagte auch Nasa-Manager John Grunsfeld. Die eigentliche Arbeit gehe jetzt aber erst los. „Noch haben wir gar nichts gesehen, das war erst der Anfang.“

Die Daten, die die Sonde während des Vorbeiflugs gesammelt hat, sollen nun nach und nach an die Erde gesendet und ausgewertet werden.

dpa

stol