Mittwoch, 08. März 2017

Harry-Potter-Studios geben Einblick in „Verbotenen Wald“

Fans der „Harry Potter“-Filme können sich auf einen neuen Einblick in die Zaubererwelt freuen: Vom 31. März an öffnen die Warner Brothers Filmstudios bei London die Originalkulisse des „Verbotenen Waldes“ im Rahmen einer Daueraustellung.

Im "verbotenen Wald" kann man ab März die Fabelwesen aus den Harry-Potter-Filmen bestaunen. Foto: LaPresse/PA
Im "verbotenen Wald" kann man ab März die Fabelwesen aus den Harry-Potter-Filmen bestaunen. Foto: LaPresse/PA

„Beim Lesen hatte ich immer Angst um Harry, wenn er in den “Verbotenen Wald„ ging“, verriet Evanna Lynch (25) der Deutschen Presse-Agentur bei einer Pressevorbesichtigung am Mittwoch. Der Wald sei „definitiv unheimlich“, sagte die irische Schauspielerin, die als Halblut-Hexe Luna Lovegood in mehreren Filmen der Harry-Potter-Reihe auftrat.

Zwischen 19 Bäumen sind in der Filmkulisse Modelle der Riesenspinne „Aragog“ und des Hippogreifs „Seidenschnabel“, einem Mischwesen aus Pferd und Raubvogel, zu sehen.
Seit rund fünf Jahren zeigen die Harry-Potter-Studios bekannte Kulissen der britischen Filmreihe, so etwa die Sets des „Hogwarts Express“, der „Großen Halle“ und der „Winkelgasse“.

dpa

stol