Sonntag, 24. Februar 2019

Meghan mit Babybauch in Marokko

Bereits im siebten Monat schwanger ist die Herzogin von Sussex. Mit Ihrem Gatten Prinz Harry traf sie am Samstag in Casablanca ein. Am Montag treffen die beiden auf König Mohammed VI. Wird auch dessen Frau dabei sein? Die früher so präsente Lalla Salma gilt seit Jahren als verschwunden.

Harry und Meghan wurden von Marokkos Kronprinz Moulay Hassan begrüsst.
Harry und Meghan wurden von Marokkos Kronprinz Moulay Hassan begrüsst. - Foto: © APA/AFP

In Casablanca haben Prinz Harry, Herzog von Sussex und seine Frau Meghan ihren dreitägigen Besuch in dem nordafrikanischen Land begonnen. Meghan, die bis zur ihrer Hochzeit mit dem Prinzen als Schauspielerin in den USA und Kanada gearbeitet hatte, zeigte auf dem roten Teppich am Flughafen von Casablanca ihren Babybauch, sie ist im siebten Monat schwanger.

Im königlichen Palast der Stadt wurden sie von Kronprinz Moulay Hassan begrüßt. Das Paar wird verschiedene Gegenden und Einrichtungen im Königreich Marokko besuchen. Nach Angaben der britischen Regierung sollen sich Meghan und Harry vor allem über Maßnahmen zur Stärkung der Rolle von Frauen und Mädchen in der marokkanischen Gesellschaft informieren.

Am Montag, dem letzten Tag ihres Aufenthalts in dem muslimisch geprägten Land sollen Harry und Meghan König Mohammed VI. treffen. Beobachter erwarten mit Spannung, ob auch dessen Frau, Prinzessin Lalla Salma zu sehen sein wird. Seit November 2017 ist sie von der Bildfläche verschwunden: keine offiziellen Termine, keine Fotos, selbst auf privat online gestellten Familienbildern ist sie nicht zu sehen. Nur soll eine Journalistin sie in Italien getroffen haben.

Ihre Abwesenheit hat Gerüchte über ein freiwilliges oder unfreiwilliges Verschwinden der Prinzessin genährt. So berichteten spanische Medien, der König habe sich von seiner Frau getrennt, sie lebe seither im Ausland.

reuters

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol