Montag, 13. Juli 2015

Neue "Miss USA" kommt aus Oklahoma

Die 26-jährige Olivia Jordan mit wallenden blonden Haaren ist zur schönsten Frau der USA gekürt worden.

Olivia Jordan, die strahlende neue Miss USA.
Olivia Jordan, die strahlende neue Miss USA. - Foto: © LaPresse

Die amtierende "Miss Oklahoma" setzte sich bei der Wahl der 64. "Miss USA" gegen 50 weitere Schönheiten aus dem ganzen Land durch. Auf Rang zwei schaffte es Ylianna Guerra aus Texas.

Der Schönheitswettbewerb in Baton Rouge im Staat Louisiana wurde in diesem Jahr weitgehend von den abfälligen Äußerungen des Milliardärs und republikanischen Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump über mexikanische Einwanderer überschattet. Trump zählt zu den Organisatoren der Miss-Wahl.

Mehrere US-Fernsehsender hatten die Wahl der neuen Miss USA boykottiert.

Die neue "Miss USA" nutzte nach Trumps abfälligen Äußerungen den Wettbewerb für einen Aufruf zur Toleranz: „Wir müssen wirklich daran arbeiten, eine annehmende Gesellschaft zu werden, in der jeder Einzelne, egal welcher Rasse und welchen Geschlechts, dieselben Rechte, Privilegien und Chancen hat.“

Der Milliardär selbst war nicht anwesend. Er sei zu beschäftigt mit seiner Wahlkampftour in Arizona, teilte er über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Trump hatte Mitte Juni bei der Bekanntgabe seiner Bewerbung um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner über mexikanische Einwanderer in den USA gesagt, diese seien „Vergewaltiger“ und brächten Drogen und Kriminalität ins Land. Die Äußerungen lösten in den USA und in Mexiko Empörung aus. Die kolumbianische Hauptstadt Bogota zog aus Protest ihre Bewerbung um die Ausrichtung der ebenfalls von Trumps Konzern organisierten Wahl der Miss Universe zurück, Costa Rica verzichtete auf die Teilnahme an dem Wettbewerb.

apa/afp

stol