Samstag, 18. Mai 2019

Oswald von Wolkenstein-Ritt: Spannung bei der Qualifikation

Vor zahlreichen begeisterten Zuschauern fand heute auf dem Kofel in Kastelruth beim Turnierspiel „Ringstechen“ die Qualifikation für den Oswald von Wolkenstein-Ritt statt.

Die Bestzeit bei der diesjährigen Qualifikation zum Oswald-von-Wolkenstein-Ritt erzielten die Drittplatzierten vom Vorjahr, die Mannschaft Kastelruth Tisens 2. Foto: Helmuth Rier
Die Bestzeit bei der diesjährigen Qualifikation zum Oswald-von-Wolkenstein-Ritt erzielten die Drittplatzierten vom Vorjahr, die Mannschaft Kastelruth Tisens 2. Foto: Helmuth Rier

Um 14.30 Uhr fiel der Startschuss, bei dem 30 Mannschaften um die verbliebenen 18 Startplätze kämpften. Nach einem spannenden Wettkampf stand die Entscheidung am späten Nachmittag fest: Die Bestzeit erzielten die Drittplatzierten vom Vorjahr, die Mannschaft Kastelruth Tisens 2.

Die Reiter Theodor Königsrainer, Paul Scherlin, Christian Jaider und Hannes Jaider meisterten den Parcours bravurös mit einer Bestzeit von 58.34. Außerdem qualifizierten sich folgende Mannschaften: Kastelruth Königswarte, Sarntal Rabenstein, Kastelruth Bühlen, Kastelruth Platten, Kastelruth Grondelboden, Völs Völser Aicher, Kastelruth Hauenstein, Sarntal Vormeswald, Sarnthein Dorf, Kastelruth Seiser Alm 1, Kastelruth Seis, Kastelruth Runggaditsch, Mölten Dorf, Sarntal Ochsenwald, Kastelruth Telfen, Sarntal Nordheim und Kastelruth Katzenlochbühel.

Finaler Ritt am 2. Juni

Zusätzlich zur bereits qualifizierten Siegermannschaft 2018 Ritten sind auch die jeweils bestplatzierten Mannschaften einer Gemeinde von 2018 sowie die einzigen Mannschaften einer Gemeinde zum Oswald von Wolkenstein-Ritt zugelassen.

Der Oswald von Wolkenstein-Ritt, Südtirols größtes Reitspektakel, findet heuer am 2. Juni statt. Bereits zum 37. Mal werden sich 36 Reitermannschaften bei den vier Turnierspielen in Kastelruth, Seis, am Völser Weiher und bei Schloss Prösels messen.

stol