Sonntag, 03. Juni 2018

„RE-START“ gegen die Spielsucht

Den leeren Versprechen und Tricks der Glücksspiel-Anbieter geht es an den Kragen: Die Präventionskampagne „RE-START“ gegen Spielsucht geht nämlich in die 2. Runde, wie die Sonntagszeitung „Zett“ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet.

Die Präventionskampagne „RE-START“ gegen Spielsucht geht in die 2. Runde.
Die Präventionskampagne „RE-START“ gegen Spielsucht geht in die 2. Runde. - Foto: © shutterstock

Tourist für immer, Super-Milliardär, schnell zum großen Geld...Diese und ähnliche Aussichten versprechen die Anbieter von Glücksspielen. 

Experten schätzen, dass 1 bis 2 Prozent der Bevölkerung glücksspielsüchtig sind. Präventionsmaßnahmen werden nun vom Forum Prävention in Zusammenarbeit mit dem Verein Hands, und der Sozialgenossenschaft Savera gesetzt - mit Unterstützung durch das Ressort für Gesundheit, Sport, Soziales und Arbeit der Provinz Bozen.

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol