Freitag, 04. März 2016

Rekord: „Hubble“ sichtet bislang fernste Galaxie

Das Weltraumteleskop „Hubble“ hat die bislang fernste Galaxie gefunden. Das Licht der fernen Sterneninsel scheint aus einer Rekordentfernung von 13,4 Milliarden Lichtjahren zu uns.

Die Galaxie GN-z11.
Die Galaxie GN-z11.

Das teilte das wissenschaftliche Weltraumteleskopinstitut STScI in Baltimore (US-Staat Maryland) am Donnerstag (Ortszeit) mit. Damit ist die Galaxie mit der Katalognummer GN-z11 noch 200 Millionen Lichtjahre weiter von uns entfernt als der bisherige Rekordhalter.

GN-z11 stamme aus der Kinderstube des Universums, etwa 400 Millionen Jahre nach dem Urknall, berichten sie im "Astrophysical Journal".

Ein Lichtjahr ist die Strecke, die das Licht in einem Jahr zurücklegt.

dpa

stol