Montag, 02. Mai 2016

Richter in Brasilien ordnete drei Tage Blockade von WhatsApp an

Ein Richter in Brasilien hat am Montag 72 Stunden Funkstille für den Mitteilungsdienst WhatsApp angeordnet.

Foto: © APA/DPA

Hintergrund für die landesweite Blockade der beliebten Smartphone-App ist ein Gerichtsstreit mit der Muttergesellschaft von WhatsApp, Facebook, wie die Nachrichtenseite G1 berichtete.

Mit der Anordnung habe der Richter im Bundesstaat Sergipe auf die Weigerung von Facebook reagiert, ihm Informationen für ein Strafverfahren gegen einen Ring mutmaßlicher Drogenschmuggler zur Verfügung zu stellen. Eine Gerichtssprecherin bestätigte, dass die Sperre noch am Montag in Kraft treten soll.

Es ist nicht das erste Mal, dass das soziale Netzwerk mit der brasilianischen Justiz in Konflikt gerät. Im Dezember hatte ein Richter eine zweitägige Sperre von WhatsApp angeordnet, weil Facebook im Rahmen von Strafermittlungen keine Nutzerdaten preisgab. Ein Berufungsgericht hatte die Sperre schließlich nach zwölf Stunden annulliert. WhatsApp ist in Brasilien enorm beliebt, es ist auf neun von zehn Smartphones installiert.

apa/afp

stol