Samstag, 28. September 2019

Rolltreppe überfordert Wiesn-Besucher

In München ist Oktoberfest, für 2 Wochen befindet sich die Stadt gewissermaßen im Ausnahmezustand. Eine Ausnahme ist auch das, was ein mutmaßlicher Besucher auf dem Weg von oder zur Wiesn vollbracht hat: Der Mann kämpfte sich minutenlang stoisch eine Rolltreppe nach oben - allerdings entgegen der Fahrtrichtung. Das Facebook-Video davon begeistert im Internet.

„Ja hört denn diese Rolltreppe überhaupt nie auf?“ wird sich dieser Wiesn-Besucher wohl gedacht haben, der minutenlang nach ober geht, ohne ober anzukommen. - Foto: Screenshot Youtube/Meimass
„Ja hört denn diese Rolltreppe überhaupt nie auf?“ wird sich dieser Wiesn-Besucher wohl gedacht haben, der minutenlang nach ober geht, ohne ober anzukommen. - Foto: Screenshot Youtube/Meimass

Es ist ein fast aussichtloses Unterfangen. Stufe und Stufe erklimmt ein junger Mann in Hemd und Lederhosen die metallenen Trittbrette einer Rolltreppe, Stufe um Stufe erscheinen neue Hindernisse vor ihm. Das Problem: Der Mann will nach oben, die Treppe fährt nach unten. Von diesem Umstand lässt sich der offenbar Angetrunkene aber nicht beirren - und sorgt damit im Netz für Erheiterung.

Externen Inhalt öffnen

Denn das Schauspiel ist nicht etwa nach wenigen Augenblicken vorbei - der junge Mann hält seinen erfolglosen Aufstieg für ganze sieben Minuten durch, stoisch, in gleichbleibendem Tempo, unermüdlich.

Wenig zu bekümmern scheint das hoffnungslose Unterfangen mehrere Passanten, die dem Mann auf der Rolltreppe entgegenkommen: Sie fahren einfach ungerührt an ihm vorbei.

Ob der Mann seinen Aufstieg letztendlich geschafft hat, ist nicht bekannt.

stol

stol