Dienstag, 04. Februar 2014

Schiffbrüchiger nach Odyssee „sehr fit“

Die Geschichte klingt nach einem Hollywood-Film: Ein Fischer bricht zu Weihnachten zusammen mit einem jugendlichen Begleiter von Mexiko aus zur Haifisch-Jagd auf, unterwegs geht der Bordmotor kaputt, hilflos treiben sie auf dem Pazifik, leben von rohem Vogelfleisch, Schildkrötenblut und eigenem Urin, sein Begleiter stirbt – aber nach über 13 Monaten strandet er relativ unbeschadet auf einer Insel.

stol