Samstag, 07. Juli 2018

Papst über Nahen Osten: „Von dunklen Wolken bedeckt“

Bei einem ökumenischen Treffen mit hochrangigen Vertretern orientalischer und orthodoxer Kirchen hat Papst Franziskus zu größeren Friedensanstrengungen für den krisengeschüttelten Nahen Osten aufgerufen. Die Region werde momentan „von dunklen Wolken bedeckt“, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche am Samstag bei einer Zeremonie im süditalienischen Bari.

Der Papst sagte, er sei mit seinen Gedanken und seinem Herzen im Nahen Osten, „der Knotenpunkt der Kulturen und die Wiege der großen monotheistischen Religionen“. - Foto: Ansa
Der Papst sagte, er sei mit seinen Gedanken und seinem Herzen im Nahen Osten, „der Knotenpunkt der Kulturen und die Wiege der großen monotheistischen Religionen“. - Foto: Ansa

stol