Montag, 07. November 2016

Renzi zu US-Wahl: Hoffe, Ergebnis ist weiblich

Kurz vor der US-Wahl hat der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi indirekt seine Unterstützung für die Demokratin Hillary Clinton kundgetan. „Es sind entscheidende Stunden für die Vereinigten Staaten und deshalb für die Welt“, hat der sozialdemokratische Premier am Montag auf seiner Facebook-Seite.

Kurz vor der US-Wahl hat der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi indirekt seine Unterstützung für die Demokratin Hillary Clinton kundgetan. - Foto: LaPresse/Palazzo Chigi/Tiberio Barchielli
Kurz vor der US-Wahl hat der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi indirekt seine Unterstützung für die Demokratin Hillary Clinton kundgetan. - Foto: LaPresse/Palazzo Chigi/Tiberio Barchielli

 „In einigen Stunden kennen wir den Namen des 45. amerikanischen Präsidenten und es ist offensichtlich, dass diese Wahl die Welt in den kommenden vier Jahren sehr stark beeinflusst. Wir...hoffen, dass sie weiblich ist.“

Renzi lobte auch das Vermächtnis des scheidenden Präsidenten Barack Obama, zu dem er ein gutes Verhältnis pflegte. „Obama wird in der Geschichte bleiben, und auch in vielen unserer Herzen.“

dpa

stol