Samstag, 10. Dezember 2016

Renzis PD drängt auf Regierung mit breiter Koalition

Die Demokratische Partei (PD) um den scheidenden italienischen Premier Matteo Renzi hat sich bei politischen Gesprächen mit Staatspräsidenten Sergio Mattarella für die Bildung einer Übergangsregierung ausgesprochen, die ein neues Wahlgesetz verabschieden soll. Die Regierung solle von einem möglichst breiten Parteienspektrum getragen werden, forderte PD-Chef Luigi Zanda.

stol