Dienstag, 11. Oktober 2016

Schauriges Spektakel in Latsch

Hunderte von hässlichen Gestalten werden bald wieder Latsch bevölkern. Beim 5. Tuifl- & Krampustreffen sind Gruppen aus Südtirol, Österreich und der Schweiz mit mehr als 350 Krampussen, Perchten und Hexen dabei.

Höllisches Treiben in Latsch. Foto: Tuiflverein
Badge Local
Höllisches Treiben in Latsch. Foto: Tuiflverein

Am Samstag, den 12.11.2016, ist es wieder soweit. Das 5. Tuifl- & Krampustreffen des Latscher Tuifl Vereins findet statt. Die Vorbereitungen für diese Veranstaltung der Extraklasse laufen auf Hochtouren.

30 Tuifl- und Krampusgruppen aus Südtirol, Österreich und der Schweiz mit mehr als 350 Krampussen, Perchten und Hexen werden am Schaulauf teilnehmen und für einen schaurigen und spektakulären Abend sorgen.

Am Abend sind in den Straßen und Gassen die unterschiedlichsten Masken, Gewänder und Show’s der Krampusse zu sehen und Feuerspucker, Scheller und laut knallende, dröhnende Höllenfahrzeuge verwandeln das ganze Dorf in eine feurig-schaurige Atmosphäre.

Viele Vereine dabei

Die Latscher Tuifl haben sich für das diesjährige Treffen wieder so manches einfallen lassen. Für die Organisation haben sich die Latscher Tuifl wieder einige Vereine ins Boot geholt.

Mit dabei sind auch heuer wieder die Motorradfreunde Latsch, die Bauernjugend Tarsch, die Red Lions Tarsch, die Freiwillige Feuerwehr Tarsch und der ASV Latsch Raiffeisen Sektion Fußball. Wie bereits in den vergangenen Jahren wird das Tuifltreffen mit einem kleinen Dorffest ab 14 Uhr auf dem Hauptplatz (Lacusplatz) beginnen. An den Verpflegungsständen der teilnehmenden Vereine wird für das leibliche Wohl gesorgt.

Das Highlight des 5. Tuifl- und Krampustreffen, der Schaulauf, startet um 17 Uhr. Ausgehend vom „CulturForum“ (Vereinshaus) schlängelt sich der teuflische Zug über die Bahnhofstraße, der Hauptstraße und den Kirchplatz direkt zum Hauptplatz (Lacusplatz).

Dort werden die furchterregenden Tuifl mit ihren langen Hörnern, Ruten, Ketten und angsteinflößenden Gesten für höllische Darbietungen sorgen.

Spektakuläre Showeinlagen mit Feuerspuckern und Fahrzeugen werden den Zuschauern das Fürchten lehren. Für teuflisch gute Stimmung und Unterhaltung ab 14 Uhr sorgt ein DJ.

Im Anschluss an den Krampuslauf können die teilnehmenden Gruppen gemeinsam mit den Zuschauern bei der „Tuiflparty“ im „CulturForum“ (Vereinshaus) bis tief in die Nacht hinein diesen teuflischen Brauchtum feiern.

Straßensperren während Schaulauf

Eine Veranstaltung dieser Größenordnung macht es notwendig, dass einige Straßen für den Verkehr gesperrt werden müssen. Ein detaillierter Überblick welche Straßen von den Sperren betroffen sein werden, wird in Kürze veröffentlicht.

Damit die Veranstaltung ruhig und sicher ablaufen kann werden entlang der Strecke wiederum Absperrgitter aufgestellt.

Rund 150 freiwillige Helfer der teilnehmenden Vereine, des Weissen Kreuzes, der Freiwilligen Feuerwehr, der Bergrettung und der örtlichen Polizeibehörden werden für Sicherheit sorgen.

stol