Donnerstag, 12. September 2019

Schlanders: Platz für Coworking

Seit Jahren wird über die Aktivitäten im ehemaligen Kasernenareal von Schlanders berichtet und diskutiert. Nun wollen die Teammitarbeiter der Betreibergesellschaft BASIS Vinschgau durchstarten, wie einer Aussendung zu entnehmen ist.

Foto: Basis Vinschgau.
Badge Local
Foto: Basis Vinschgau.

Ab Oktober werde das Schlanderser Gründer- und Innovationszentrum „als Vierter im Südtiroler Coworking-Netzwerk startbase den ersten Stock in der ehemaligen Palazzina Servizi der Drusus-Kaserne für interessierte Coworkerinnen und Coworker“ öffnen, wird erklärt.

Das heißt auf gut Deutsch, dass Räumlichkeiten geschaffen werden, in denen „Selbstständige, Einzelfirmen, Freiberufler, Start-ups bzw. Jungunternehmen, Kreative oder kleinere Teams“ gegen Bezahlung einziehen können. Man biete ein kreatives Umfeld, eine Reihe von Gerätschaften wie 3-D-Drucker, Plätze zum gemeinsamen Erholen und Austauschen – also alles, was das potenzielle Unternehmerherz begehrt. „Coworking bedeutet Zusammenarbeit sowie flexible Nutzung von offenen Arbeitsflächen“, erklären die Macher von BASIS Vinschgau.

Man möchte Dreh- und Angelpunkt für die Wirtschaft im Tal, aber auch im Dreiländereck Richtung Schweiz und Österreich werden. Für alles soll Platz sein: Kreativwirtschaft, Handwerk, Landwirtschaft, Bildung, Kultur und Soziales werden unter anderem angeführt.

D

stol