Dienstag, 23. Mai 2017

Schweigeminute in Italiens Schulen um 12 Uhr

Nach dem Terroranschlag in Manchester hat die italienische Regierung in allen Schulen des Landes eine Schweigeminute angesetzt.

Foto: © APA/EPA

Um 12 Uhr werde damit auch der jungen Opfer des Angriffs auf eine Konzerthalle gedacht, teilte das Schulministerium am Dienstag mit.

Die Menschen seien Opfer von Gewalt geworden, „während sie Musik gehört haben, die eine Sprache des Friedens ist“, so Schulministerin Valeria Fedeli in einer Mitteilung. Auf dem Gebäude der Regierung in Rom wurde zudem die Flagge des Vereinigten Königreichs auf halbmast gesetzt.

Totengedenken am Abend

Manchesters Bürgermeister Andy Burnham hat alle Bürger für Dienstagabend zu einem Totengedenken auf dem zentralen Albert Square eingeladen. Die Veranstaltung beginne um 18 Uhr Ortszeit (19 Uhr MESZ), teilte er via Twitter mit. „Wir trauern heute, aber wir sind stark“, erklärte der Labour-Politiker.

Ein Attentäter hatte Montagabend bei einem Popkonzert von Teenie-Star Ariana Grande mindestens 22 Menschen in den Tod gerissen, darunter auch Kinder. Die Regierung kam am Dienstagvormittag zu einer Krisensitzung zusammen. Der Wahlkampf vor den Parlamentswahlen am 8. Juni ist unterbrochen.

dpa

stol