Mittwoch, 11. Mai 2016

Serbischer Regierungschef warnt vor Unruhen in Bosnien

In einem dramatischen Appell hat der serbische Regierungschef Aleksandar Vucic vor gewaltsamen Auseinandersetzungen im benachbarten Bosnien-Herzegowina gewarnt.

Aleksandar Vucic
Aleksandar Vucic - Foto: © LaPresse

„Es kann am Samstag zu Unruhen in Banja Luka kommen“, sagte Vucic am Mittwoch vor Journalisten in Belgrad. Nach Geheimdienstinformationen könnten in der Hauptstadt der serbischen Landeshälfte am kommenden Samstag Anhänger der örtlichen Regierung und Oppositionsvertreter aneinander geraten. „Wir müssen mit allen Mitteln einen Zusammenstoß verhindern“, sagte Vucic weiter.

Am Samstag will die Opposition in der serbischen Landeshälfte Bosniens eine Großdemonstration gegen die Regierung und den bosnischen Serbenführer Milorad Dodik organisieren. Ihnen werden Missmanagement und Korruption im großen Stil vorgeworfen.

Der im serbischen Landesteil Bosniens alles bestimmende Präsident Dodik hatte angekündigt, er werde zurücktreten, sollte die Opposition 40 000 Anhänger auf die Straßen bringen. Er hatte sein Lager aufgerufen, eine Gegendemonstration zu veranstalten.

apa/dpa

stol