Sonntag, 15. Mai 2016

Sicherheitskräfte verhindern IS-Anschlag in Somalia

Somalische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben einen geplanten Anschlag der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verhindert.

Symbolbild.
Symbolbild.

Mitarbeiter des somalischen Nachrichtendienstes hätten in der Nähe des Präsidentenpalastes in der Hauptstadt Mogadischu ein Auto und mehrere Laptops mit Sprengstoff entdeckt, sagte ein hochrangiger Mitarbeiter der Behörde am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur.

Terroristen wollten zivile und staatliche Ziele angreifen

Ein mutmaßliches IS-Mitglied sei festgenommen worden. Zudem seien im Namen des IS verfasste Schriftstücke sichergestellt worden.

Aufgrund der gefundenen Beweise sei davon auszugehen, dass die Terroristen zivile Ziele und Regierungseinrichtungen angreifen wollten, sagte Regierungssprecher Abdifitah Omar Halane. Ein somalischer Ableger des IS ist in der Region Puntland aktiv. Die Gruppe hatte sich von der Terrororganisation Al-Shabaab losgesagt und dem IS die Treue geschworen.

dpa

stol