Sonntag, 23. August 2015

Spaniens Regionen behandeln gegen Willen Madrids illegale Einwanderer

Immer mehr spanische Regionen boykottieren die Gesundheitspolitik der konservativen Zentralregierung und bieten illegalen Einwanderern wieder eine kostenlose Behandlung in staatlichen Gesundheitszentren an. Erst 2012 schaffte die spanische Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy (PP) die kostenlose gesundheitliche Behandlung illegaler Einwanderer ab.

Kostenlose medizinische Behandlung für alle: Dies setzen viele links-regierte Regionen in Spanien nun gegen den Willen Madrids durch.
Kostenlose medizinische Behandlung für alle: Dies setzen viele links-regierte Regionen in Spanien nun gegen den Willen Madrids durch. - Foto: © shutterstock

stol