Donnerstag, 09. April 2015

Süd-Tiroler Freiheit in Lana stellt sich vor

Mit sechs Kandidaten wird die Süd-Tiroler Freiheit im Mai bei den Gemeindewahlen in Lana antreten. Erklärtes Ziel der Bewegung ist, laut einer Presseaussendung vom Donnerstag, der Wiedereinzug in die Gemeindestube.

Sechs Kandidaten schickt die Süd-Tiroler Freiheit in Lana in die Wahl um die Gemeinderatsmandate (Im Bild v.l.n.r.: Konrad Mairhofer, Gerda Unterholzner, Peter Gruber, Miriam Gabardi, Magdalena Margesin und Philipp Holzner)
Badge Local
Sechs Kandidaten schickt die Süd-Tiroler Freiheit in Lana in die Wahl um die Gemeinderatsmandate (Im Bild v.l.n.r.: Konrad Mairhofer, Gerda Unterholzner, Peter Gruber, Miriam Gabardi, Magdalena Margesin und Philipp Holzner)

Die Kandidaten der Süd-Tiroler Freiheit in Lana sind Peter Gruber, Philipp Holzner, Miriam Gabardi, Magdalena Margesin, Gerda Unterholzner und Konrad Mairhofer. Die thematischen Schwerpunkte will die Ortsgruppe auf Kultur- und Volkstumspolitik, Umwelt- und Landschaftsschutz, Familien- und Wirtschaftsförderung, bessere Integration der Einwanderer, sowie Förderung der Jugend und des Ehrenamtes.

Ausgewogene und breitgefächerte Liste

Peter Gruber, Ortssprecher und Listenführer in Lana, zeigt sich  in der Presseaussendung erfreut über die Konstellation der neuen Liste: „Es ist uns gelungen eine sehr ausgewogene und breitgefächerte Liste zusammenzustellen. Wir haben junge und alte Kandidaten die aus den verschiedensten Bereichen des Lebens kommen." Auch beide Geschlechter seien gleichermaßen vertreten. Gruber: „Wir hoffen, dass uns die Wähler auch dieses Jahr wieder ihr Vertrauen schenken und es uns somit ermöglichen, weitere fünf Jahre im Gemeinderat für die Anliegen der Bevölkerung zu arbeiten."

stol