Dienstag, 19. September 2017

„Südtirol Wine Summit“ mit 2 Besucher-Highlights

Eine exklusive Verkostung von Südtiroler Weinen, die noch nicht im Handel erhältlich sind und ein neuartiger Weinerlebnisparcours sind die unbestrittenen Höhepunkte für die Besucher des „Südtirol Wine Summit – Alto Adige Wine Summit“, einer neuen Lead-Veranstaltung im Zeichen des Südtiroler Weines vom 22. bis zum 23. September. Sie richtet sich sowohl ans internationale Fachpublikum als auch an Weinliebhaber aus ganz Südtirol. Organisatoren sind das Konsortium Südtirol Wein und IDM Südtirol.

Wine Summit - Foto: Florian Angergassen
Wine Summit - Foto: Florian Angergassen

Die Südtiroler Weinwirtschaft hat in den vergangenen Jahrzehnten die Weichen in Richtung Qualität gestellt. Auf globaler Ebene wird die vergleichsweise kleine Weinregion heute wertgeschätzt, wie man nicht zuletzt an der außerordentlich hohen Auszeichnungsdichte erkennen kann. Der Markt des Südtiroler Weines ist nahezu die ganze Welt, rund 60 Prozent des Absatzes landen im Export. Den Faktor Internationalität unterstreicht das Konsortium Südtirol Wein einmal mehr mit der neuen Lead-Veranstaltung „Südtirol Wine Summit – Alto Adige Wine Summit“. „Wir wollen den Südtiroler Wein in einen größeren Kontext stellen. Erwartet werden bis zu 100 Journalisten und Partner aus Italien, Deutschland, Schweiz, USA, Russland, Japan, England und Benelux. Sie sollen das Weinland Südtirol näher kennenlernen, durch Verkostungen, Weingutbesichtigungen, direkten Begegnungen mit Winzern uvm.“, erklärt Werner Waldboth, Marketingleiter des Konsortiums.

Während der Auftakttag, der 21. September, ausschließlich Fachbesuchern offensteht, finden an den darauffolgenden Tagen zwei echte Highlights für alle Weinliebhaber statt. Einer diese Höhepunkte ist zweifellos die Anteprima am 22. September ab 15 Uhr. Insgesamt 61 Südtiroler Produzenten präsentieren dabei vorab und exklusiv ihre neuen Weine, die bis dato noch nicht im Handel erhältlich sind. „Diese seltene Gelegenheit sollten sich die Besucher nicht entgehen lassen“, so Waldboth. Ausgetragen wird die Anteprima im Rahmen des „Südtirol Wine Summit“ im Kongresszentrum der Messe Bozen.

Weiterer Höhepunkt sind die so genannten Wine Stories tags darauf ab 10 Uhr. Dabei handelt es sich um einen Weinerlebnisparcours mit verschiedenen Stationen, bei dem mithilfe modernster Technologien (z.B. Virtual Reality) interessante Geschichten zur Region, den Weinen und den Winzern erzählt werden. „Unser Ziel ist es, einen etwas anderen Zugang zu bieten. Der Besucher soll nicht nur Weine verkosten, sondern selbst zum Entdecker der Südtiroler Weinwelt und ihrer Protagonisten werden können“, so Waldboth. „Im Mittelpunkt steht stets die Verbindung zwischen Wein, Winzer und Herkunft.“ Jeder der rund 70 Weinproduzenten präsentiert einen Wein: „Es ist der Wein, der für die Identität des jeweiligen Betriebes von zentraler Bedeutung ist“, erläutert Waldboth. Der innovative Ansatz verspricht unterhaltsame Information und einen langfristigen Erkenntnisgewinn, auch ohne seitenlange Notizen über einzelne Weine, wie sie bei herkömmlichen Verkostungen üblich sind. Die Veranstaltung „Wine Stories“ findet am 23. September von 10 bis 22 Uhr im neuen Meeting und Event Center, kurz MEC, der Messe Bozen statt. Der Eintritt kostet 20 Euro und steht allen Weininteressierten – Neulingen und Profis - offen.

Nähere Informationen und alle Einzelheiten zum Programm unter: www.winesummit.info

stol