Montag, 16. Juli 2018

Südtiroler Jugendring in Brüssel

Vor kurzem waren Martina De Zordo, Vorsitzende des Südtiroler Jugendringes (SJR), und Vanessa Macchia, Stellvertretende SJR-Vorsitzende, auf Einladung des Bayerischen Jugendrings in Brüssel. In der vom Bayerischen Jugendring zum „Tag der Jugend“ organisierten Veranstaltung ging es unter anderem darum, Prozesse der Lobbyarbeit für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen im europäischen Rahmen anzustoßen und weiterzuentwickeln.

Von links: Michael Voss, Vizepräsident des Bayerischen Jugendrings, Vanessa Macchia, Martina De Zordo, Tom Muhr, Geschäftsführer des Bezirksjugendrings Oberbayern und Lea Sedlmayr, Referentin für Europäische Jugendpolitik des Bayerischen Jugendrings. - Foto: Jugendring
Badge Local
Von links: Michael Voss, Vizepräsident des Bayerischen Jugendrings, Vanessa Macchia, Martina De Zordo, Tom Muhr, Geschäftsführer des Bezirksjugendrings Oberbayern und Lea Sedlmayr, Referentin für Europäische Jugendpolitik des Bayerischen Jugendrings. - Foto: Jugendring

Inhaltlicher Schwerpunkt waren die Fragen, wie die EU Demokratie und Rechtsstaatlichkeit fördern, Frieden und Wohlstand sichern und sich zukunftsfähig weiterentwickeln kann. „Es ging vor allem auch darum, wie sich junge Menschen in den Zukunftsprozess der EU konstruktiv einbringen und damit ihre Zukunft mitgestalten können“ erklärte Vanessa Macchia.

Gearbeitet wurde in mehreren Workshops, deren Ziel es war über das Thema „Entwicklung und Zukunft der EU“ junge Menschen mit der Politik- und Fachebene der Europäischen Union in Dialog zu bringen. De Zordo und Macchia vertraten den Südtiroler Jugendring in den Workshops „Kommunale und Europäische Jugendmitbestimmung“ und „Neue Bürger in Europa“.

stol

stol