Freitag, 29. April 2016

Syrische Armee erklärte vorübergehende Waffenruhe für Landesteile

Die syrische Armeeführung hat für Teile Syriens eine neue vorübergehende Waffenruhe erklärt.

Chaos in Syrien.
Chaos in Syrien. - Foto: © APA/EPA

Sie umfasse die Hauptstadt Damaskus, die Region östlich davon sowie die Küstenprovinz Latakia, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Sana am Freitag. Die zuletzt schwer umkämpft nordsyrische Stadt Aleppo wird dabei nicht genannt.

Die Waffenruhe solle am frühen Samstagmorgen beginnen. In Damaskus und östlich der Hauptstadt werde sie 24 Stunden dauern, in Latakia 72 Stunden. Die seit Februar eigentlich geltende Waffenruhe war zuletzt immer brüchiger geworden – insbesondere im umkämpften Aleppo.

Russische Agenturen hatten zuvor von einem „Regime der Stille“ berichtet, das für die Vororte von Damaskus und einige Teile von Latakia gelten solle. Das hätten Russland und die USA vereinbart. Tass berichtete, das Abkommen solle auch für die umkämpfte Stadt Aleppo gelten. Russland unterstützt im Bürgerkrieg das Regime von Machthaber Bashar al-Assad, die USA die gemäßigte Opposition. Beide bekämpfen die Jihadisten von Al-Nusra und IS.

apa/dpa

stol