Montag, 28. November 2016

Syrisches Regime nimmt Nordosten Aleppos vollständig ein

Aleppo gehört seit langem zu den umkämpftesten Gebieten im syrischen Bürgerkrieg. Doch die Rebellen verlieren dort mehr und mehr an Boden. Jetzt droht ihnen in der Stadt eine vollständige Niederlage.

Die syrische Armee soll vollständig in die Rebellengebiete Aleppos vorgedrungen sein.
Die syrische Armee soll vollständig in die Rebellengebiete Aleppos vorgedrungen sein. - Foto: © APA/AFP

Syriens Regimeanhänger haben den nördlichen Teil der Rebellengebiete in Ost-Aleppo vollständig eingenommen.

Die Armee und ihre Verbündeten hätten die Kontrolle über die Stadtteile Al-Sachur und Al-Haidarija gewonnen, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag.

„Schwerste Niederlage seit 2012“

Die Opposition habe damit seit Samstag 30 Prozent des von ihr kontrollierten Gebietes in der Stadt verloren. „Das ist die schwerste Niederlage der Rebellen, seitdem sie Aleppo 2012 eingenommen haben“, sagte der Leiter der Menschenrechtler, Rami Abdel Rahman. Auch die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana meldete große Geländegewinne des Militärs.

Bislang kontrollierten die Rebellen den Osten Aleppos, der jedoch seit September von der Außenwelt abgeschnitten ist. In dem Gebiet sollen noch rund 250.000 Menschen leben.

dpa

stol