Samstag, 28. Oktober 2017

Tajani: „Sezession von Spanien ist Sezession von der EU“

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat den abgesetzten katalanischen Regierungschef Carles Puigdemont gewarnt, dass niemand in Europa Katalonien als unabhängigen Staat anerkennen werde. „Die Sezession von Spanien bedeutet die Sezession von Europa. Die Katalanen sind Europäer, weil sie Spanier sind“, so Tajani im Interview mit der Mailänder Tageszeitung „Il Giornale“.

„In Katalonien ist die spanische Verfassung verletzt worden, die Teil des europäischen Systems ist“, sagte Tajani.
„In Katalonien ist die spanische Verfassung verletzt worden, die Teil des europäischen Systems ist“, sagte Tajani. - Foto: © LaPresse

„In Katalonien ist die spanische Verfassung verletzt worden, die Teil des europäischen Systems ist“, sagte Tajani. Es sei ein schwerer Fehler der Befürworter der katalanischen Unabhängigkeit, Spanien als Regime zu bezeichnen. „Spanien ist ein demokratisches Land mit freien Wahlen und einer starken regionalen Autonomie“, so Tajani.

Tajani: Minderheit zwingt Katalanen Sezession auf

Das Verhalten der spanischen Polizei gegen Demonstranten rund um das Unabhängigkeitsreferendum sei in einigen Fällen kontrovers gewesen. „Doch die Polizei zu kritisieren, ist eine Sache, die Demokratie infrage zu stellen, eine andere“, so der Italiener.

Nur eine Minderheit der katalanischen Bevölkerung habe sich am Unabhängigkeitsreferendum beteiligt. „Es ist unannehmbar, dass diese Minderheit den Katalanen, die Spanier bleiben wollen, die Sezession aufzwingt“, sagte Tajani.

Die Entwicklungen in Spanien sollten als Mahnung für Unabhängigkeitsbewegungen in anderen Teilen Europas gelten. „Das Europa der kleinen Vaterländer existiert nicht. (...) Sind nicht die Werke Dantes und Mozarts ein Erbe von ganz Europa? Ich bin für eine administrative Autonomie, doch an den Grundwerten ist nicht zu rütteln. Ansonsten richtet man riesigen Schaden wie in Katalonien an“, betonte Tajani.

apa

stol