Freitag, 05. Mai 2017

Trump versteht sich wieder „großartig“ mit australischem Premier

Begleitet von Protesten beim ersten Besuch in seiner Heimatstadt New York seit der Wahl hat US-Präsident Donald Trump den australischen Premierminister Malcom Turnbull getroffen.

US-Präsident Donald Trump hat den australischen Premier Malcom Turnbull in New York getroffen.
US-Präsident Donald Trump hat den australischen Premier Malcom Turnbull in New York getroffen. - Foto: © APA/AFP

Sie hätten sich „großartig“ verstanden, sagte Trump nach dem Treffen am Donnerstag (Ortszeit) vor Journalisten.

Anfang Februar hatte der US-Präsident Berichten zufolge ein Telefongespräch mit Turnbull nach Unstimmigkeiten über einen Flüchtlingspakt abrupt abgebrochen. „Das haben wir zur Seite geräumt. Es ist seit einer langen Zeit zur Seite geräumt“, sagte Trump. Journalisten hätten den Vorfall „übertrieben“.

In New York trafen sich Trump und Turnbull auf der „USS Intrepid“, einem zum Museum umfunktionierten Flugzeugträger, anlässlich des 75. Jahrestags einer gemeinsam bestrittenen Schlacht während des Zweiten Weltkriegs im Pazifik.

Unter anderem berieten die beiden über den aktuellen Konflikt mit Nordkorea. Vor dem Museum protestierten währenddessen mehrere hundert Menschen gegen Trumps Politik.

dpa

stol