Sonntag, 30. Oktober 2016

Umstrittenes Freihandelsabkommen CETA unterzeichnet

Das lange umstrittene europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA ist unterzeichnet. Spitzenvertreter beider Seiten unterschrieben die Dokumente am Sonntag in Brüssel. Der kanadische Premierminister Justin Trudeau war zur Unterzeichnung nach Brüssel gereist.

Trotz aller Proteste: CETA kommt.
Trotz aller Proteste: CETA kommt.

„Ende gut, alles gut“, kommentierte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zum Empfang des kanadischen Premierministers Justin Trudeau in Brüssel.

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz sprach von einem guten Tag für die Europäische Union und für Kanada und sagte, CETA werde Standard für alle künftigen Abkommen sein. Nach dem tagelangen Drama um das CETA-Veto aus der belgischen Wallonie zeigten sich alle Beteiligten erleichtert, dass das Abkommen mit dreitägiger Verzögerung doch noch unterzeichnet werden konnte.

Der kanadische Premierminister Trudeau, EU-Ratspräsident Donald Tusk, EU-Kommissionspräsident Juncker sowie der slowakische Regierungschef Robert Fico setzten bei einer Zeremonie in Brüssel ihre Unterschriften unter das Abkommen. Ursprünglich war die Unterzeichnung bereits für Donnerstag vorgesehen, doch hatte der Widerstand der belgischen Region Wallonie Nachverhandlungen erforderlich gemacht.

apa/dpa

stol