Donnerstag, 19. Mai 2016

Verschobene Pariser Nahost-Konferenz findet am 3. Juni statt

Die verschobene Pariser Nahost-Friedenskonferenz soll nun am 3. Juni stattfinden.

Jean-Marc Ayrault
Jean-Marc Ayrault - Foto: © APA/AFP

Das Treffen sei notwendig, denn die Lage an Ort und Stelle verschlechtere sich „jeden Tag“, sagte der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault am Donnerstag bei einem NATO-Treffen in Brüssel. „Wir sind in einer besonders beunruhigenden Krisensituation.“

Der anwesende US-Außenminister John Kerry, der selbst vergeblich versucht hatten den Friedensprozess zwischen Israelis und Palästinensern wiederzubeleben, sagte nach einem Treffen mit Ayrault seine Teilnahme zu.

Frankreich will mit einer neuen Initiative den Nahost-Friedensprozess wiederbeleben. Die Konferenz hätte ursprünglich bereits am 30. Mai stattfinden sollen. Frankreichs Präsident Francois Hollande hatte das Treffen am Dienstag auf den „Sommer“ verschoben, weil Kerry an diesem Termin nicht teilnehmen konnte.

Zu der Ministerkonferenz in Paris sind 20 Länder, nicht aber die beiden Konfliktparteien, eingeladen. Das Treffen soll den Rahmen für eine weitere Konferenz im zweiten Halbjahr abstecken, die zur Wiederaufnahme der Verhandlungen zwischen den Palästinensern und Israel beitragen soll.

apa/dpa

stol