Sonntag, 27. November 2016

Viel Applaus beim Cäcilienkonzert der Musikkapelle Auer

Einmal mehr bewies die Musikkapelle Auer beim Cäcilienkonzert am 19. November, dass sich der Verein nicht nur in der traditionellen, sondern auch in der modernen und zeitgenössischen Musik zu Hause fühlt.

Die Flötistin Christiane Raich als Gesangssolistin.
Badge Local
Die Flötistin Christiane Raich als Gesangssolistin.

Und eben diese Mischung erreichte Kapellmeister Arnold Leimgruber mit seiner Programmauswahl, wofür er großen Zuspruch erntete.

Zum 100. Todesjahr des Komponisten Julius Fucik wurden zwei seiner Werke präsentiert: „Unter der Admiralsflagge“ und „Marinarella“. Auf die temperamentvolle Suite „Balkanya“ von Jan Van der Roost folgte mit der Filmmusik „Moses und Ramses“ von Satoshi Yagishawa die Erzählung des Auszugs der Israeliten um Moses aus Ägypten. Mit dem Stück „Schmelzende Riesen“ des jungen Rittner Komponisten Armin Kofler wurde hingegen der Klimawandel thematisiert.

Großen Applaus gab es für die letzten beiden Musikstücke: „Gabriellas Song“ und „Can’t Take My Eyes Off You“. Hierbei trat die Flötistin Christiane Raich als Gesangssolistin auf - und es gab auch eine kleine theatralische Einlage.

Im Rahmen der Veranstaltung gab es verschiedene Ehrungen: Für ihre langjährige Tätigkeit wurde Josef Prenner und Astrid Anhof (15 Jahre), Dietmar Glöggl und Werner Kröss (25 Jahre) mit einer Urkunde und persönlichen Worten des Obmanns Manfred Abram gedankt. Christian Rauch wurde mit der Verleihung einer Ehrenurkunde und der Ernennung zum Ehrenmitglied für seine 50-jährige Tätigkeit überrascht. Aber auch der Nachwuchs wurde vorgestellt: Für Sebastian Belli (Tenorhorn), Florian Pircher (Posaune) und Manuel Zingerle Caldognetto  war es das erste Cäcilienkonzert.

Musikkapelle Auer, Auer

stol