Freitag, 29. April 2016

?Wechsel an der Spitze von Helfen ohne Grenzen

Die Südtiroler Hilfsorganisation Helfen ohne Grenzen bekommt eine neue Präsidentin.

Sabine Holzknecht und Benno Röggla
Badge Local
Sabine Holzknecht und Benno Röggla

Der Gründer und bisherige Vorsitzende Benno Röggla tritt mit 28. April zurück und nimmt sich eine einjährige Auszeit. Seine Nachfolgerin wird Sabine Holzknecht. Die Wirtschaftsjournalistin lebte und arbeitete viele Jahre in München, bevor sie vor ein paar Jahren nach Bozen zurückkehrte. Seit 2014 ist die zweifache Mutter im Vorstand von Helfen ohne Grenzen und betreut die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

„Ich bin mit der großen Verantwortung der neuen Aufgabe sehr bewusst“, sagt Sabine Holzknecht, „aber es erfüllt mich auch mit viel Freude, an der wunderbaren Arbeit von Helfen ohne Grenzen aktiv mitwirken zu können.“

Die Hilfsorganisation war 2002 von Benno Röggla gegründet worden, um den burmesischen Flüchtlings-Kindern und Jugendlichen eine Schulausbildung ermöglichen zu können. Mittlerweile hat der Verein eine Stiftung in Thailand und betreut dort eine Reihe von Projekten mit dem Ziel, Armut, Diskriminierung und Gewalt zu bekämpfen und Ausbildung, Gesundheit und die Kompetenzen zur Selbsthilfe zu fördern.

Dank dem Einsatz von Helfen ohne Grenzen konnten seit 2002 45.000 Kinder zur Schule gehen und dadurch die Chance auf ein besseres und selbstbestimmtes Leben erhalten.

Helfen ohne Grenzen, Brixen

stol