Freitag, 16. September 2016

Wien findet keine Zustimmung für Abbruch der Türkei-Verhandlungen

Der Vorstoß Österreichs für einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei hat beim EU-Gipfel in Bratislava keine Unterstützung der anderen Länder gefunden.

Der österreichische Bundeskanzler Christian Kern räumte ein, keine Zustimmung zu erhalten.
Der österreichische Bundeskanzler Christian Kern räumte ein, keine Zustimmung zu erhalten. - Foto: © APA

Das räumte Bundeskanzler Christian Kern nach dem informellen Treffen der 27 EU-Staats- und Regierungschefs ohne Großbritannien ein. Dennoch gab er sich mit der Diskussion über das Thema zufrieden: „Die Konzentration liegt vor allem auf dem Thema, den Flüchtlingsdeal mit der Türkei zu bewahren, was sehr wichtig ist. Das ist auch meine Position, weil das ein wesentlicher Grund für die Reduktion der Wanderungsströme nach Österreich war.“

dpa

stol