Donnerstag, 09. März 2017

Wir reisen ab!

Vinzentiner Maturanten bringen "Die Piefke Saga" auf die Bühne

Das Aufeinanderprallen beider Kulturen beinhaltet einiges an Zündstoff
Badge Local
Das Aufeinanderprallen beider Kulturen beinhaltet einiges an Zündstoff

Die Hassliebe zwischen den heimischen Gastronomen und den deutschen Touristen hat beinahe schon Tradition, auch hier in Südtirol. So verwandelte sich der Theatersaal des Vinzentinums in Brixen am vergangenen Wochenende vorübergehend in das (fiktive) Örtchen Lahnenberg am Timl in Tirol und wurde zum Schauplatz einer Komödie, welche bereits in den 1990-er Jahren für viel Furore sorgte: die Piefke-Saga.

Für die Maturaklasse des Vinzentinums war die Premiere ihres Theaters ein voller Erfolg. Unter den Augen des Hausherren Bischof Ivo Muser und weiteren zahlreich erschienen Größen aus Kirche, Politik und Wirtschaft erntete sie für Regisseur Gerd Weigels Inszenierung der Saga tosenden Applaus.

Mit einem Teil der Spendeneinnahmen aus den insgesamt zehn Aufführungen unterstützen die jungen Schauspieler ein Brunnenbauprojekt der Organisation „Südtiroler Ärzte für die Welt“ in Äthiopien. Noch weitere drei Wochen stehen der Konflikt zwischen den „miesen Austriaken“ und den „deppaten Flachlandtirolern“ und das Aufeinanderprallen zweier grundverschiedener Kulturen im Parzivalsaal des Vinzentinums auf dem Programm.

Weitere Termine:

Samstag, 11. März, 20 Uhr

Sonntag, 12. März, 18 Uhr

Donnerstag, 16. März, 20 Uhr

Samstag, 18. März, 20 Uhr

Sonntag, 19. März, 20 Uhr

Freitag, 24. März, 20 Uhr

Samstag, 25. März, 20 Uhr

Sonntag, 26. März, 14 Uhr

 

Platzreservierung unter:

+39 345 522 54 51

oder [email protected]

Christoph Niederkofler, Brixen

stol