Mittwoch, 26. August 2015

Würdige Vertreterin der bäuerlichen Werte

Maria Willeit Kammerer vom Grünbacherhof in Kiens erhielt am 15. August in der Hofburch in Innsbruck die Verdienstmedaille des Landes Tirols. Die Südtiroler Bäuerinnenorganiastion freut sich sehr darüber und gratuliert ihr herzlich.

Maria Kammer bei der Vergabe der Verdienstmedaille, Bild: Land Tirol/frischauf-bild
Badge Local
Maria Kammer bei der Vergabe der Verdienstmedaille, Bild: Land Tirol/frischauf-bild

Maria Kammerer war eine Pionierin, Wegbereiterin und Vorbild für viele Frauen in Sachen Ehrenamt, Politik und Familie: So steht es im Antrag auf Verleihung einer Landesauszeichnung der Südtiroler Bäuerinnerinnerorganisation. 17 Jahre lang war Maria Kammerer in der Bäuerinnenorganisation ehrenamtlich tätig: Sie war Gründungsmitglied der SBO-Ortsgruppe Kiens im Jahre 1980 und bis 1994 die Ortsbäuerin. Von 1999 bis 2007 war sie Bezirksbäuerinnenratsmitglied im SBO-Bezirk Pustertal.

Auch in der Gemeindepolitik war Maria Kammerer aktiv: von 1990-1995 war sie Gemeinderatsmitglied und von 1995-2000 sogar Vizebürgermeisterin von Kiens und zugleich Referentin für Soziales. Maria Kammer ist bekannt als eine fürsorgliche Mutter von acht Kinder und starke Verfechterin für Familie, bäuerliches Leben und Brauchtum. Und sie ist eine authentische Botschafterin der bäuerlichen Produkte.

Bäuerin der ersten Zeit

Mit etwas Wehmut aber auch mit Freude denkt Maria Kammerer an die Gründungsjahre und die Gemeinschaft der Bäuerinnen zurück: „Ich habe beim Festgottesdienst in der Jesuitenkirche alle Bäuerinnen der ersten Zeit in Gedanken miteingeschlossen. Die Gründungszeit der SBO-Ortsgruppen war nicht einfach, doch wir waren begeistert und das gab uns die nötige Kraft“, sagt Maria Kammerer: „Die Bäuerinnen haben sich empor gearbeitet und sind heute selbstständig, all der Einsatz hat sich ausgezahlt.“

Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer freut über die Verleihung: „Sie ist eine Frau die voll hinter der Landwirtschaft mit ihren Traditionen und Werten steht, sie hat die Südtiroler Bäuerinnenorganisation von Anfang an mitgetragen und hat sich auch in ihrer Gemeinde eingesetzt. Deshalb freuen wir uns, dass sie diese Auszeichnung erhalten hat!" Auch Rita Verginer, Bezirksbäuerin aus dem Pustertal, gratuliert Maria Kammerer im Namen aller Bäuerinnen aus dem Bezirk: „Sie ist wirklich eine würdige Vertreterin für die Landwirtschaft, für die bäuerlichen Werte und für die bäuerliche Kultur.“

Frau mit Weitsicht, Rücksicht und Einsicht

Die Verleihung der Verdienstkreuze und Verdienstmedaillen des Landes Tirol findet alljährlich am Hoch Unser-Frauentag, einem Tiroler Landesfeiertag, statt. Mit Freude nahm Maria Kammer die Auszeichnungen von den beiden Landeshauptmännern Günther Platter und Arno Kompatscher entgegen. L.-Abg. Maria Kuenzer (ehemalige Landesbäuerin) war als Vertreterin vom Südtiroler Landtag (stellvertretend für Thomas Widmann) bei den Ehrungen in der Hofburg anwesend und freute sich Maria Kammerer beglückwünschen zu können.

Maria Kammerer war in ihrer Zeit als Bezirksbäuerin Mitglied im Bezirksbäuerinnenrat Pustertal: „Sie ist eine Frau mit drei ausgeprägten Eigenschaften. Weitsicht, Rücksicht und Einsicht! Mit ihrer Weitsicht hat sie die ständig neuen Herausforderungen in der Bäuerinnenorganisation und in der Landwirtschaft positiv aufgenommen und war immer begeistert Neues zu wagen. Rücksichtsvoll ist sie jenen Menschen begegnet, die eine ganz andere Situation am Hof und in der Familie lebten und Schwierigkeiten hatten, die Zeichen der Zeit anzunehmen. Sie war eine Frau, die ihre Vorhaben nicht um jeden Preis durchsetzen wollte, sie hatte Einsicht und konnte warten bis die Zeit für Veränderung reif war. Maria Kammerer hat ein großes weites Herz, sie versucht zu verstehen und denkt nicht daran, was sie alles schon verschenkt hat!“  

Südtiroler Bäuerinnenorganisation, Bozen

stol