Dienstag, 11. Oktober 2016

Allgemeinmediziner: Nach Ausbildung zwei Jahre Dienst in Südtirol

Die Südtiroler Landesregierung hat am Dienstag die Kriterien für die Dienstverpflichtung der Allgemeinmediziner verabschiedet, die mit einem Landesstipendium die dreijährige Sonderausbildung in Südtirol absolvieren:

Die Ausbildung des Südtiroler Ärztenachwuchs war am Dienstag Thema in der Landesregierung.
Badge Local
Die Ausbildung des Südtiroler Ärztenachwuchs war am Dienstag Thema in der Landesregierung. - Foto: © shutterstock

Innerhalb von fünf Jahren nach ihrem Abschluss müssen sie für mindestens zwei Jahre die Tätigkeit als Allgemeinmediziner auf dem Landesgebiet ausüben, wobei dieser Dienst freiberuflich oder im Angestelltenverhältnis sowie in den verschiedensten Formen und Diensten geleistet werden kann.

Jährlich werden in Südtirol 25 Allgemeinmediziner ausgebildet

"Angesichts des Hausärztemangels und der anstehenden Pensionierungen bilden wir in Südtirol jährlich bis zu 25 Allgemeinmediziner aus", erklärte Gesundheitslandesrätin Martha Stocker. "Dabei ist es natürlich in unserem Interesse, dass diese nach Abschluss ihrer Ausbildung auch in unserem Land tätig sind und nicht in andere Fachbereiche oder in andere Regionen abwandern", so die Landesrätin, die in diesem Zusammenhang auf die jährlichen Kosten der Sonderausbildung von mehr als 700.000 Euro pro Lehrgang aufmerksam machte.

Auch Fachärzteausbildung Thema in der Landesregierung

"Diese Investition in eine qualitativ hochwertige Ausbildung der zukünftigen Allgemeinmediziner soll mit der neuen Regelung den Menschen in Südtirol und ihrer gesundheitlichen Versorgung zu Gute kommen, gleichzeitig aber auch den jungen Ärzten Planungssicherheit gewährleisten", betonte Landesrätin Stocker.

Zusätzliche Details geregelt hat die Südtiroler Landesregierung am Dienstag auch für die bereits bestehende Dienstverpflichtung für die Fachärzte, die für ihre Ausbildung finanzielle Unterstützung erhalten haben: Diese müssen innerhalb von zehn Jahren nach Erlangung ihres Facharzttitels vier Jahre auf dem Landesgebiet arbeiten. 

lpa/stol

stol