Montag, 12. November 2018

Amtierende „Präsidenten” bei Wahlen in Ostukraine vorne

Bei der umstrittenen Wahl in den Separatisten-Gebieten in der Ostukraine haben wie erwartet die Interimschefs von Luhansk und Donezk gewonnen. Leonid Pasetschnik setzte sich nach Angaben der Wahlkommission vom Montag in Luhansk mit 68,3 Prozent der Stimmen durch. Bei der Abstimmung am Sonntag in Donezk kam Denis Puschilin auf 60,85 Prozent.

Wahltag in den Rebellengebieten Foto: APA (AFP)
Wahltag in den Rebellengebieten Foto: APA (AFP)

stol