Freitag, 30. September 2016

Auschecken aus dem Alpi

Bis Dezember sollte das Hotel Alpi in Bozen leer sein, die dort untergebrachten 120 bis 130 Flüchtlinge umverteilt.

René Benko will am Bozner Busbahnhofareal seinen "WaltherPark" bauen. Bald soll mit den Arbeiten begonnen werden, die Flüchtlinge müssen raus aus dem Hotel "Alpi".
Badge Local
René Benko will am Bozner Busbahnhofareal seinen "WaltherPark" bauen. Bald soll mit den Arbeiten begonnen werden, die Flüchtlinge müssen raus aus dem Hotel "Alpi".

„Je nach Verfügbarkeit neuer Strukturen werden die anderen umziehen“, kündigt Landesrätin Martha Stocker in den „Dolomiten“ an.

700 neue Plätze wollte Landesrätin Stocker heuer schaffen, „in dieser Rechnung waren die Flüchtlinge aus dem Hotel Alpi von Anfang an mit einkalkuliert“, sagt sie. Denn die Verfügbarkeit der Immobilie läuft mit Jahresende aus.

Auch wenn „ich es nicht so verstanden habe, dass bis Dezember definitiv alles leer sein muss, ist unser Plan, die Struktur bis Jahresende langsam zu leeren“, sagt Stocker. 25 der Bewohner konnten diese Woche nach Riffian verlegt werden. 

ih/D

__________________________________________________________

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie im Tagblatt „Dolomiten“ (Freitag-Ausgabe).

stol