Montag, 09. Juli 2012

„Autonomie wird langsam mit Füßen getreten“

Der Geduldsfaden von Landeshauptmann Luis Durnwalder wird von Rom mehr und mehr strapaziert. Tagtäglich erreichen ihn neue Hiobsbotschaften, tagtäglich wird der Rotstift angesetzt. Durnwalder reicht es. Mit Rom will er zwar immer noch reden, gemeinsam mit Trient will er aber bald schon schwerere Geschütze auffahren.

stol