Montag, 06. August 2018

Cornelia Brugger zieht Kandidatur zurück

Cornelia Brugger wird im Oktober nicht für die Grünen als Landtagskandidatin in den Ring steigen. Dies erklärte Brugger in einer Aussendung am Montag.

Cornelia Brugger
Badge Local
Cornelia Brugger - Foto: © D

„Nach wochenlangem Nachdenken und einigen schlaflosen Nächten habe ich der Führungsspitze der Grünen mitgeteilt, dass ich für eine Kandidatur nicht mehr zur Verfügung stehe“, so Brugger.

Hinter dieser Entscheidung gebe es zum einen persönliche Gründe, die es Brugger nicht erlauben, sich „im vollen Ausmaß und mit ganzem Einsatz einem vielleicht noch nie so dagewesenen, komplexen Wahlkampf zu widmen, wie ich es gerne möchte“.

„Auch in Südtirol weht in der Tat ein starker, rechtsgerückter und populistischer Wind, der mit den vorausgegangenen politischen nationalen Wahlen vom 4. März die linken, umwelt- und sozialpolitischen Kräfte geschwächt und eingeschränkt hat. Dieser Wahlausgang, und hier komme ich zum zweiten Grund für meine Entscheidung, hätte sofort eine gemeinsame Überlegung und eine daraus folgende Strategie auslösen müssen, auch wenn zugegebenermaßen verwinkelt und alles andere als einfach, um zu einer Zusammenführung der Linksliberalen- Sozialen -und Umweltthemen zu kommen.“

Nicht eine Summe von Parteizeichen, sondern ein gemeinsamer Weg seien jetzt notwendig, der über die Parteien und der Bewegungen hinaus auch Bürgerinnen und Verbände miteinbezieht.

„Leider hat man sich aber entschieden, und ich zieh mich hier nicht aus der Verantwortung, Liberi e Uguali auf einem Stumpfgleis zu parken und einen scheinbar ‚sicheren‘ Weg, der eigenen Identitäten und der Selbstbezogenheit zu wählen. Aber auch dank des geltenden Wahlrechts besteht nun das Risiko darin, dass diese Spaltung und Fragmentierung schlussendlich allen schadet. Ich hoffe, dass in Zukunft und im Hinblick auf die Gemeinderatswahlen der Dialog verstärkt und Brücken gebaut werden, um Umwelt, Soziales, Rechte, Schule und Gesundheit wieder ins Zentrum der Politik zu rücken.“

stol

stol