Donnerstag, 03. September 2020

Die Freie Liste der Gemeinde Kastelruth tritt mit 8 Kandidaten an

Die „Freie Liste“ der Gemeinde Kastelruth hat sich – wie sie in einer Aussendung mitteilt – 2019 mit Blick auf die Gemeindewahlen 2020 als Verein neu gegründet. Sie will ausdrücklich keine Partei oder parteipolitisches Konstrukt im klassischen Sinne sein, sieht sich vielmehr als Zusammenschluss von engagierten und an der Gemeindepolitik interessierten Bürgern.

Ganz besonderen Wert legt Freie Liste darauf festzuhalten, dass in der Gruppierung weit mehr Menschen arbeiten und sich engagieren, als sich um Sitze für den Gemeinderat bewerben.
Badge Local
Ganz besonderen Wert legt Freie Liste darauf festzuhalten, dass in der Gruppierung weit mehr Menschen arbeiten und sich engagieren, als sich um Sitze für den Gemeinderat bewerben. - Foto: © Freie Liste Kastelruth
Von ähnlichen Zielen und Idealen motiviert, will die Gruppe ihre wirtschaftlichen, sozialen und politischen Ziele umsetzen und vor allem gesellschaftspolitisch einiges bewegen, ohne Zwang und Hierarchien, auf Augenhöhe, transparent und tolerant.

Die 8 Kandidaten sind im Verständnis von „Freie Liste“ nicht mehr und nicht weniger als „Transmittoren“, die Bindeglieder also zwischen den Menschen, den Vereinsmitgliedern und der Gemeindeverwaltung.

Die 8 Kandidaten für die Freie Liste Kastelruth sind:

Bürgermeisterkandidat Christoph Senoner (58 J.) ist Rechtsanwalt in Bozen. War von 2005 bis 2015 im Kastelruther Gemeinderat aktiv und ist der Meinung: Man muss mit allem rechnen, auch mit dem Guten.

Andreas Florineth (40 J.) findet, dass die Demokratie den Schwächsten die gleichen Chancen zusichern muss, wie den Stärksten. Er ist wohnhaft in Telfen und arbeitet als Polizist in Brixen.

Thomas Höllrigl (42 J.) ist verheiratet und arbeitet als Elektriker. Er identifiziert sich mit dem Zitat von J. Müller: Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm!

Dagmar Mayrl (34 J.) ist Arbeitnehmerin. Ihr gefallen Menschen, die sagen, was sie denken, aber noch mehr diejenigen, die machen, was sie sagen.

Erich Mayrl (66 J.) wohnt in Seis am Schlern. Er ist Mitarbeiter der Seis–Seiser Alm-Bahn und seit 50 Jahre aktives Mitglied der Feuerwehr Seis. Dafür wurde ihm die Verdienstmedaille des Landes Tirol verliehen.

Maximilian Ploner (32 J.) wohnt in Seis am Schlern und ist studierter Bioressourcenmanager, Klimaschutzfachmann und Rettungssanitäter in Ausbildung. Zurzeit ist er als landwirtschaftlicher Mitarbeiter und Fundraiser tätig.

Simon Profanter (35 J.) ist studierter Kommunikations- und Medienfachmann und Geschäftsführer der Wirtschaftsgenossenschaft Klausen. Er wohnt in Kastelruth und ist ehrenamtlich engagiert: Weltladen Schlern, Allesclub, Panettone Bros.

Sylvia Rier (57 j.) ist Touristikerin und Schreiberin, selbständig und unabhängig. Ihr Motor und Treibstoff ist der Wille zu Gerechtigkeit, ihr Motto: “Tue recht und scheue niemand“.

Ganz besonderen Wert legt Freie Liste darauf festzuhalten, dass in der Gruppierung weit mehr Menschen arbeiten und sich engagieren, als sich um Sitze für den Gemeinderat bewerben.

Dem Verein kann jede und jeder beitreten, mitdenken, mitdiskutieren, sich einbringen – es sind ja letztlich die persönlichen Fähigkeiten, Wünsche und Ziele der Bürger die Basis für eine gute Gemeinde-Arbeit. In diesem Sinne sind neue Unterstützer*innen und Mitglieder immer willkommen; der Verein wird nämlich nach der Gemeindewahl an seinen Zielen weiterarbeiten: Sie sind gekommen, um zu bleiben.

stol