Dienstag, 10. Mai 2016

Diese Frau macht sich heute ein Bild vom Brenner

Selten war der Brenner für politische Stippvisiten so gefragt wie derzeit. Der Termin für den Brenner-Besuch von Innenminister Angelino Alfano steht zwar noch immer aus. Doch in der Zwischenzeit schickt Rom eine Parlaments-Kommission an den Südtiroler Grenzübergang.

Laura Ravetto ist die Präsidentin der Kommission für Schengen-Fragen des Parlaments. Diese Kommission trifft heute am Brenner ein. - Foto Fabio Cimaglia / LaPresse
Badge Local
Laura Ravetto ist die Präsidentin der Kommission für Schengen-Fragen des Parlaments. Diese Kommission trifft heute am Brenner ein. - Foto Fabio Cimaglia / LaPresse - Foto: © LaPresse

Die für Schengen zuständig Kommission des Parlaments wird dem Brenner am Dienstag einen Besuch abstatten. Die Kommission besteht aus Mitgliedern des Senats und der Kammer. Insgesamt treffen 20 politische Vertreter am Brenner ein.

Präsidentin der Kommission ist Laura Ravetto. Die 45-Jährige stammt aus Cuneo (Piemont), ist Kammerabgeordnete und Mitglied der Berlusconi-Partei Forza Italia.

Wollen mögliche Verletzung des Schengen-Abkommens prüfen

Die Parlamentskommission hat ihren Brenner-Besuch Anfang Mai angekündigt. „Wir wollen prüfen, ob die Kontrollen auf österreichischen Seite nicht auch Bürger des Schengen-Raums betreffen, was eine potenzielle Verletzung des Schengen-Abkommens darstellen würde“, erklärte damals Ravetto.

Wie berichtet, hat Österreich angekündigt, am Brenner – bei Bedarf – Grenzkontrollen durchführen zu wollen. Ein genauer Termin dafür ist nicht bekannt. Sobald sich das Flüchtlingsaufkommen am Brenner maßgeblich ändere, heißt es aus Österreich, könne man allerdings jederzeit mit den Kontrollen beginnen.

Pressekonferenz

Nach der Stippvisite der Kommission am Brenner findet um 18.30 Uhr eine Pressekonferenz im Herzogspalast in Bozen statt. Auf dieser wollen die Kommissionsmitglieder rund um Ravetto die Ergebnisse ihres Lokalaugenscheins darlegen.

stol

stol