Freitag, 08. Mai 2015

„Edelweiß steht für Ausgleich und Veranwortung"

Am 8. Mai 1945, gerade sechs Tage nach dem Kriegsende in Italien, wurde die Südtiroler Volkspartei gegründet. 70 Jahre danach hat sich die SVP-Führung mit Parteiobmann Philipp Achammer und Landeshauptmann Arno Kompatscher am Freitag an jenem Ort getroffen, an dem 19 Südtiroler die Südtiroler Volkspartei aus der Taufe gehoben hatten, nämlich in der Villa Ravanelli, ehemals Villa Malfèr, im Bozner Stadteil Gries.

Die Villa Ravanelli im Jahr 1945 mit klar ersichtlichen Spuren eines Bombenangriffs.
Badge Local
Die Villa Ravanelli im Jahr 1945 mit klar ersichtlichen Spuren eines Bombenangriffs.

Anwesend waren auch einige SVP-Landtagsabgeordnete und die ehemaligen Parteiobmänner Richard Theiner und Siegfried Brugger.

„Es ist uns eine besondere Ehre, heute hier zu sein“, sagte Parteiobmann Philipp Achammer eingangs und erinnerte an die Gründung: Diese fand im ersten Stock der Villa statt, die aus der Blütezeit des altösterreichischen Kurortes Gries stammt. Da das Gebäude bis 1933 im Besitz der Familie Malfèr war, spricht man beim Gründungsort der SVP auch von Villa Malfèr.

Die Zeit, in der dieses Treffen in der Villa Ravanelli stattfand, war aber keine einfache: Der Krieg war erst wenige Tage zu Ende, das Land war von den Amerikanern besetzt, tausende Südtiroler waren im Krieg gefallen, zehntausende Südtiroler, die 1939 für Deutschland optiert hatten, waren abgewandert oder galten als Staatenlose, viele Männer waren noch in Kriegsgefangenschaft. Die Amerikaner hatten trotz manchen Misstrauens und zum Ärger der Vertreter der Italiener im Lande die Gründung einer demokratischen Partei für die Deutschen und Ladiner in diesem Land zugelassen.

"Erbe der Gründerväter wachhalten"

„Wir wollen das Erbe unserer Gründerväter wachhalten und die Werte unserer Partei in den Mittelpunkt stellen“, so Parteiobmann Achammer. 

Der Einsatz für Autonomie und Selbstständigkeit werde die Südtiroler Volkspartei weiter prägen, wobei Verständigung, Kompromissfähigkeit sowie ein Ausgleich der Interessen notwendig seien. "

stol