Freitag, 02. März 2018

Eine Unterschrift für die Minderheiten Europas

205 staatliche und sprachliche Minderheiten gibt es in der EU. Zu ihnen gehören auch wir deutsch- und ladinischsprachigen Südtiroler. Anders als wir sind viele Minderheiten in Europa aber kaum geschützt. Das soll sich jetzt ändern – mithilfe der europaweiten Bürgerinitiative „Minority SafePack“. Um sie zu unterstützen, genügt eine Unterschrift im Internet oder in der Wohnsitzgemeinde. Das „Dolomiten-Magazin“ berichtet in seiner neuen Ausgabe über die Initiative.

Badge Local

2012 erfolgte in Brixen der Startschuss zu „Minority SafePack“. Hinter der Bürgerinitiative steht die FUEN, die Föderalistische Union Europäischer Volksgruppen (Nationalitäten). In ihr sind etwa 90 Organisationen staatlicher Minderheiten aus 33 europäischen Staaten vereinigt.

Damit die Initiative erfolgreich ist, müssen eine Million Unterschriften gesammelt werden. Erst dann setzt die EU-Kommission den Minderheitenschutz auf ihre Agenda. Italien muss knapp 55.000 Unterschriften liefern. FUEN-Vizepräsident Daniel Alfreider glaubt fest daran, dass bis zum 3. April die nötigen Unterschriften zusammenkommen und die Initiative gelingt.

Mehr über die europäische Bürgerinitiative „Minority SafePack“ erfahren Sie im neuen „Dolomiten-Magazin“. Außerdem finden Sie darin eine Reihe weiterer interessanter Beiträge und das umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols.

D

stol