Freitag, 27. Januar 2017

Einvernehmenskomitee billigt Personalmaßnahmen beim NISF/INPS

Einige Personalmaßnahmen, unter anderem die Höherstufung von mehreren Bediensteten, standen kürzlich bei der Sitzung des Einvernehmenskomitees für die Stellen im Staatsdienst an der Tagesordnung.

Badge Local
Foto: © D

Um Stellen beim staatlichen Renteninstitut NISF/INPS ging es bei der jüngsten Sitzung des Einvernehmenskomitees für die Stellen im Staatsdienst, an der die Präsidentin des Landeskomitees des NISF, Doriana Pavanello, sowie die drei vom Landtag gewählten Vertreter Roberto Bizzo, Pius Leitner und Helmuth Renzler teilgenommen haben.

Dabei zeigten sich die Landesvertreter einverstanden mit der Höherstufung von insgesamt 43 NISF-Bediensteten nach einem internen Auswahlverfahren, wobei 39 dem lokalen Stellenplan angehören und 4 dem Auslaufstellenplan.

Ebenso stimmten sie der endgültigen Übernahme von drei Bediensteten anderer Verwaltungen in den Stellenplan des NISF zu, die dem Institut bereits für befristete Zeit zugewiesen worden waren. „Alle Entscheidungen wurden so, wie vom NISF vorgeschlagen, zur vollsten Zufriedenheit aller getroffen“, betont Helmuth Renzler die Einhelligkeit im Komitee.

lpa

stol