Montag, 24. Oktober 2016

Eurac: Forscher erklären Schülern Verfassungsreform

Das Referendum über die Reform der italienischen Verfassung wirft seit Wochen seine Schatten voraus: es wird plakatiert, diskutiert und polemisiert. Die Eurac möchte nun auch informieren und zwar darüber, worum es in der Verfassungsreform geht. Ihr Zielpublikum: Südtirols Oberschüler.

Eurac-Forscher erläutern Südtirols Oberschülern die italienische Verfassungsreform. - Foto: D
Badge Local
Eurac-Forscher erläutern Südtirols Oberschülern die italienische Verfassungsreform. - Foto: D

Der 4. Dezember wird kein beliebiger Tag in der jüngeren italienischen Zeitgeschichte sein, denn am 2. Adventsonntag werden die wahlberechtigten Italiener über die Zukunft ihres Landes abstimmen. Beim Referendum über die Reform der Verfassung, die umfangreichste seit 1948, sind die italienischen Staatsbürger dazu aufgerufen, mit „Ja“ oder mit „Nein“ zu stimmen.

Welche Konsequenzen hat "Ja" für Südtirol

Auch vielen Südtirolern stellt sich deshalb die Frage was genau denn die Ziele der Reform sind, was sich dadurch ändern würde und – die wohl wichtigste Frage aus hiesiger Perspektive – was für Konsequenzen denn ein „Ja“ für Südtirol hätte.

Es sind dies auch die Fragen, die Experten der Eurac am Montag, den 24. Oktober und am Donnerstag, den 27. Oktober, mit Schülern deutsch- und italienischsprachiger Oberschulen erörtern. Dabei sollen verschiedene Aspekte des Reformvorhabens aufgezeigt und die Auswirkungen auf den italienischen Regionalismus sowie die Südtiroler Autonomie  beleuchtet werden.

stol

stol